Home KochenTierischesFisch Basilikumrolle mit Lachs – grüner Palatschinken

Basilikumrolle mit Lachs – grüner Palatschinken

von Alex

Dieses herrliche Sommergericht habe ich letztens im TV gesehen und war sofort motiviert es nachzukochen. Man kann es bequem vorbereiten und so wird es sicherlich öfters mal den Auftakt eines Menüs bilden. Die Farbe der Palatschinken ist so schön erfrischend – da bekommt man auf jeden Fall Lust auf mehr.

Zutaten für 4 Personen:

120g Mehl

2 Eier

Prise Salz

250ml Milch

100g Basilikum

250g Topfen

1 Limette

300g geräucherten Lachs

schwarzer Pfeffer

Zubereitung:

Das Basilikum von den Stielen zupfen und in kurz in heißem Wasser blanchieren und anschliessend sofort in Eiswasser abschrecken. In einer hohen Schüssel die Milch mit dem Basilikum fein pürieren.

Die Basilikummilch in eine Schüssel gießen und mit dem Mehl und den Eiern zu einem flüssigen Palatschinkenteig verrühren.

Eine große Pfanne auf mittlere Stufe erhitzen und mit wenig Butter einfetten. Den Teig portionsweise beidseitig kurz braten – die Palatschinken sollten schön dünn sein. Diesen Vorgang so lange wiederholen bis der gesamte Teig aufgebraucht ist. Dann auf einem Teller auskühlen lassen.

In der Zwischenzeit den Topfen mit dem Abrieb und dem Saft der Limette verrühren und eine Prise Salz und Pfeffer zugeben.

Wenn die Palatschinken kalt sind, eine Seite mit ein wenig Topfencreme einschmieren und etwas Lachs darüber geben bis fast der gesamte Teig bedeckt ist. Nun vorsichtig zusammenrollen und in einer Frischhaltefolie einwickeln. Die fertigen Basilikumrollen im Kühlschrank für mindestens 1 Stunde kühl lagern.

Vor dem Essen schräg aufschneiden und mit dem restlichen Limettentopfen dekorieren.

Das könnte dir auch gefallen:

4 Kommentare

lisa 12. Juli 2011 - 21:38

Ich hab´s auch gesehen, bei Andi und Alex von frischgekocht oder? Andi hat es gemacht und mir sehr gefallen 😉

Reply
barcalex 12. Juli 2011 - 23:33

Stimmt genau – ausnahmsweise hab ich das gesehen. Bin eigetnlich nicht sooooo der Fan. Und dir gefällt der Andi ? 😉

Reply
Pepe Nero 15. Januar 2012 - 16:45

Ok, Du kochst auch nach „frisch gekocht“ und deklarierst es dann als „aus Oesterreich“. Dann passts. (Sehen super aus, Deine Palatschinken… mmmhhh)

Reply
barcalex 16. Januar 2012 - 00:01

Ich schau es eigentlich nicht so oft, aber das Rezept hat mir sehr gut gefallen

Reply

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Diese Webseite verwendet Cookies um deine Erfahrungen zu verbessern. Wir gehen davon aus, dass Sie damit einverstanden sind, aber Sie können dies ablehnen, wenn Sie möchten. Annehmen Weiterlesen

Privacy & Cookies Policy
%d Bloggern gefällt das: