Home Geflügel Barbecue-Hähnchen – mit Colasauce und Zitronenpresse

Barbecue-Hähnchen – mit Colasauce und Zitronenpresse

von Alex

Beim Grillen ist das Räuchern des Grillgutes eine wunderbare Sache. Man erzeugt dort schöne Aromen auf schönes Fleisch für schönen Genuss. Da ich ein klassischer Balkongriller bin und meinen Nachbarn nicht unnötig auf die Nerven gehen muss, verzichte ich allerdings auf die Beigabe von viel Rauch. Doch man kann diesen Räuchergeschmack noch auf andere Art und Weise auf das Fleisch zaubern – unter Zuhilfenahme von geräuchertem Paprikapulver. Schmeckt auch bei diesem Barbecue-Hähnchen sehr gut und die Nachbarn werden es einem danken.

Barbecue-Hähnchen für 4 Personen:

1,2 kg Hähnchenschenkel (Unterschenkel, Oberschenkel oder auch Flügel – nicht so schlimm)

2 EL Olivenöl

1 Zwiebel

2 Knoblauchzehen

250ml Ketchup

125ml Cola

4 EL Zitronensaft

4 EL brauner Zucker

2 EL körniger Senf

2 TL geräuchertes Paprikapulver

2 TL grobes Meersalz

Abrieb einer Bio-Zitrone

1/2 TL Knoblauchgranulat

1/2 TL gemahlener schwarzer Pfeffer

Zubereitung:

Für die Gewürzmischung den Zitronenabrieb mit Paprikapulver, Meersalz, dem schwarzen Pfeffer und dem Knoblauchgranulat vermischen. Die Hähnchenteile in einen Gefrierbeutel geben und mit der Gewürzmischung vermischen. Bei Zimmertemperatur für rund 30 Minuten einmarinieren lassen.

Für die Sauce das Olivenöl in einem kleinen Topf erhitzen. Die Zwiebeln und die Knoblauchzehen fein würfeln und im Olivenöl bei mittlerer Hitze goldbraun anbraten. Dann das Ketchup, die Cola, den Zucker, den Zitronensaft und den Senf zugeben und vorsichtig umrühren. Vorsicht: das Cola beginnt etwas zu schäumen, also nicht erschrecken.

Unter Rühren die Sauce 15 Minuten einköcheln lassen bis sie etwas eingedickt ist.

Den Grill auf mittlere Stufe erhitzen und die Hähnchenteile 20 Minuten mit geschlossenem Deckel grillen – dabei gelegentlich wenden. Dann das Fleisch mit etwas Sauce dünn bepinseln und bei niedriger Temperatur und geschlossenem Deckel weitere 15 Minuten fertig grillen. Das Barbecue-Hähnchen mit der restlichen Sauce servieren.

Beim Zitronenauspressen ist mir dann etwas schreckliches passiert: meine urige Zitronenpresse ist kaputt geworden 🙁 Großer Schreck und dicke Tränen. Optisch ist es eigentlich mein allerliebstes Küchenutensil und dann einfach angebrochen. Wegen so einer widerspenstigen Zitrone … mal schauen ob ich wo Ersatz finde. Also wenn wer einen Tipp hat dann gerne melden.

Das könnte dir auch gefallen:

7 Kommentare

Jens 3. Juli 2012 - 09:59

Schöne Sache.
Auch wenn sie lecker ist: Die Sauce bräuchte ich hier nichtmal.

Reply
John 3. Juli 2012 - 17:43

Das sieht sooooooo…. lecker aus, da läuft mir das Wasser im Munde zusammen.

Reply
barcalex 3. Juli 2012 - 18:37

@Jens: Ist auch nicht wirklich notwendig. Durch das Bestreichen des Huhnes ist das Aroma schon stark vertreten und saftig soll es sowieso sein.
@John: sabber, sabber 🙂

Reply
wiesoweshalbwarum 4. Juli 2012 - 13:59

Hallo,

also ich bin jetzt nicht wirklich der ganz große Fan von Cola und anderen koffeinhaltigen Limonaden. Deshalb wollte ich hier einmal kurz nachfragen, ob man den Cola-Geschmack sehr stark aus der Sauce herausschmeckt. Ansonsten werde ich das Barbecue Hähnchen einmal ohne Sauce versuchen und meiner Familie aufwarten.

Lieben Gruß

Reply
barcalex 4. Juli 2012 - 23:07

Also man würde jetzt nicht schmecken das es sich beim Endprodukt um Cola handelt. Das Cola wird eine gewisse Süße geben, aber die Sauce schmeckt einfach nur gut – aber nicht nach Cola.

Reply
Ulrike 11. Februar 2018 - 12:31

Allein der pure Zucker und der Ketchup geben dieser Soße schon ca 100gr Zucker, da würde ich eigentlich davon ausgehen, dass die Cola Geschmack bringen sollte. Denn die 10 Gramm Zucker aus der Cola sind ja wirklich nur ein kleiner Teil der Süße.
Geräuchertes Paprikapulver liebe ich auch in vielen Dinge, ich finde es macht sich auch gut in Chili und auf Gemüse auf dem Ofen.

Reply
barcalex 11. Februar 2018 - 16:53

Hallo Ulrike,

danke für deinen Kommentar.
Das Rezept ist mit Sicherheit nicht geeignet, um wenig Zucker zu sich zu nehmen. Ist aber auch nicht der Anspruch gewesen. Ich denke wenn man „Cola“ im Titel stehen hat, ist das selbsterklärend.
Vom Ketchup würde aber deutlich weniger Zucker kommen als von dir angegeben, also bei Ketchup ohne Zuckerzusatz wird mit ca. 5g pro 100g Ketchup gerechnet.

lg, Alex

Reply

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Diese Webseite verwendet Cookies um deine Erfahrungen zu verbessern. Wir gehen davon aus, dass Sie damit einverstanden sind, aber Sie können dies ablehnen, wenn Sie möchten. Annehmen Weiterlesen

Privacy & Cookies Policy
%d Bloggern gefällt das: