Home Backen Bananentopfenroulade – total verdreht

Bananentopfenroulade – total verdreht

von Alex

bananentopfenrolle

Mein Kühlschrank ist ziemlich alt, von Zeit zu Zeit macht er mit surrenden Geräuschen auf sich aufmerksam. Doch er funktioniert noch tadellos – leider kann man das vom Gefrierfach nicht behaupten. Es funktioniert zwar, doch müsste man es alle 2 Monate abtauen, es bildet sich in dieser Zeit eine so dicke Eisschicht darin, dass man kaum mehr Lebensmittel einfrieren kann. Heute war es mal wieder so weit und aus diesem Grunde mußte ich meine empfindlichen Lebensmittel aufbrauchen – Eier, Butter, Sahne und Topfen – das schreit nach einem Kuchen mit Topfenfüllung.

Zutaten für eine Roulade:

50g Butter

3 Eier

40g + 2 EL Zucker

20g Mehl

20g Speisestärke

2 EL Puderzucker

250g Magertopfen

100ml geschlagene Sahne

1 Banane, fein gewürfelt

1 Päckchen Vanillezucker

1 TL Zitronenabrieb

Zubereitung:

Das Backrohr auf 200 Grad vorheizen. Die Eier trennen und das Eiweiß unter Zugabe der 40g Zucker steif schlagen. Die Eigelbe mit 2 EL Zucker cremig schlagen und 1/3 des Eiweißes unterrühren. Das Mehl und die Stärke in die Eigelbmasse sieben und unterheben, anschliessend die Butter zerlassen und mit dem restlichen Eischnee ebenfalls unterheben. Ein Backpapier auf dem Backblech ausbreiten und die Teigmasse gleichmäßig darauf verstreichen und für 10 Minuten im Backrohr backen. Ein sauberes Küchentuch mit den 2 EL Puderzucker bestäuben und den fertigen Biskuitteig vorsichtig darauf legen und das Backpapier abziehen. So lässt man den Teig auskühlen und der Zucker verhintert das Ankleben des Teiges auf dem Tuch.

In der Zwischenzeit den Topfen in einer Schüssel mit der geschlagenen Sahne, dem Vanillezucker und dem Zitronenabrieb gut verrühren und abschließend die Bananenstücke unterziehen. Sobald der Teig ausgekühlt ist wird dieser mit der Topfenmaße bestrichen und mit Hilfe des Küchentuches vorsichtig eingerollt.

Das könnte dir auch gefallen:

6 Kommentare

mipi 21. Juli 2009 - 16:44

Wenn diese Köstlichkeit beim Abtauen des Gefrierfaches abfällt, lass ich mir das gefallen.

Reply
wugl 21. Juli 2009 - 18:45

lecker

Reply
lamiacucina 21. Juli 2009 - 21:30

viel sinnvoller als wie wir es machen, vom einen in den andern Tiefkühler plazieren.

Reply
Thorsten 22. Juli 2009 - 13:41

Ein lockerleichter Traum von einer Nachspeise

Reply
Johanna 9. November 2012 - 03:40

Hallo,
möchte das Rezept gerne ausprobieren. Die Menge für den Biskuitteig klingt ja nicht grade viel. Reicht das wirklich für ein Blech? Oder nur für ein sehr kleines?
Bin dankbar für eine Antwort! 🙂

Reply
barcalex 10. November 2012 - 12:49

Hallo Johanna, also ich habe ein ganz normal großes Backblech. Bei mir hat es geklappt.

Reply

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Diese Webseite verwendet Cookies um deine Erfahrungen zu verbessern. Wir gehen davon aus, dass Sie damit einverstanden sind, aber Sie können dies ablehnen, wenn Sie möchten. Annehmen Weiterlesen

Privacy & Cookies Policy
%d Bloggern gefällt das: