Bananenbällchen mit Honig – eine runde Sache

bananenballchen

Warum ist die Banane krumm ? Weil niemand in den Urwald zog und die Banane gerade bog … ein möglicher Ansatz … eine andere Theorie gibt der Ausrichtung der Banane zur Sonne die Schuld. Wie auch immer, Fakt ist: die Banane ist eine verdammt leckere Frucht und Teil meines folgenden Rezeptes das nebenbei aus Indonesien kommt.

Zutaten für 4 Personen:

2 reife Bananen

3 EL Palmzucker

100g Weizenmehl

1 EL Kokosraspel

1/2 Liter Pfanzenöl

2-3 EL Honig

Zubereitung:

Die geschälten Bananen ordentlich mit der Hand zerdrücken und „verbreien“ (zugegebenermaßen kein kulinarischer Fachbegriff). Es geht selbstverständlich auch mit einer Küchenmaschine, einer Gabel oder vermutlich sogar mit einem Fleischklopfer – am meisten Spaß macht es aber mit der Hand. Das Mehl und die Kokosraspeln werden auch in die Masse eingearbeitet bis ein geschmeidiger Teig entsteht. Einen Topf mit dem Öl erhitzen und sobald dieses heiß genug ist die Bananenbällchen hineingeben. Ob das Öl heiß genug ist erkennt man wie immer mit der bekannten Kochlöffelprobe. Einfach den Stiel eines Holzkochlöffels in das Fett geben – bilden sich Bläschen ist das Öl heiß genug zum Frittieren. Die Bananenbällchen formt man am Besten mit einem Teelöffel und läßt dann den Teig einfach in das Frittierfett gleiten. Die Bananenbällchen sind recht schnell fertig, also wirklich nur 30 Sekunden im Öl lassen und anschließend mit einem Schaumlöffel oder Stäbchen herausholen und auf Küchenpapier abtrocken lassen. Auf einem Teller anrichten und mit dem Honig überziehen.

Abwandlung:

Bei einem zweiten Versuch habe ich folgende Änderung vorgenommen um die Bällchen noch eine Spur raffinierter zu machen.

Ich habe statt des Palmzuckers die gleiche Menge Vanillinzucker verwendet und in die noch rohe Teigkugel ein fingernagelgroßes Stück dunkle Kochschokolade gepackt. Die Schokolade ist dann beim Essen schön flüssig und gibt dem Ganzen noch das gewisse Etwas.

6 Comments

  1. wugl 26. April 2009
  2. Alex 26. April 2009
  3. Bunt 26. April 2009
  4. Alex 26. April 2009
  5. Jarmila 2. Juni 2016
  6. barcalex 2. Juni 2016

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: