Home KochenTierischesFisch Avocadosuppe mit Lachs – kalt vor dem Winter

Avocadosuppe mit Lachs – kalt vor dem Winter

von Alex

Der Winter hat schon einmal kurz seine Finger nach uns ausgestreckt, bisher ist dies allerdings noch nicht von Erfolg gekrönt. Die Sonne und der Föhn konnten den Schnee bisweilen in Schach halten. Um ihnen noch ein wenig Unterstützung zu geben, habe ich mich an die Zubereitung einer kalten Avocadosuppe gemacht. Eigentlich ungewöhnlich in dieser Jahreszeit, trotzdem schmeckt sie hervorragend und das Rezept ist sehr einfach. Der Lachs ergänzt extrem gut und ist dringend notwendig um der Avocadosuppe die notwendige Tiefe zu verleihen.

Zutaten für 4 Personen:

3 reife Avocados

2 TL frischer Zitronensaft

250ml kalte Gemüsesuppe

1l Sauermilch

250ml trockener Weißwein

200g Lachs ohne Haut (Rächerlachs geht natürlich auch)

Salz

Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung:

Zwei Avocados der Länge nach rund um den Kern aufschneiden. Den Kern mit einem Löffel entfernen und dann das Fruchtfleisch ebenfalls mit dem Löffel herausnehmen. Das Avocadofleisch grob würfelig schneiden und mit 1 TL Zitronensaft vermischen.

In einer hohen Schüssel den Wein, die Suppe, die Sauermilch, die Avocadowürfel mit dem Stabmixer pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und für rund 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.

Kurz vor dem Servieren die restliche Avocado ebenfalls entkernen und gleichmäßig würfeln, mit dem verbleibenden Zitronensaft vermischen.

Den Lachs in dünne Scheiben schneiden und in einer Pfanne mit ganz Temperatur durchziehen lassen. Der Fisch muss innen noch schön saftig sein.

Zum Anrichten die Avocadosuppe in einen Suppenteller geben, die Avocadowürfel darauf verteilen und den Lachs im Zentrum stapeln. Gerne noch mit ein wenig Dill dekorieren.

Das könnte dir auch gefallen:

4 Kommentare

Julien 14. November 2012 - 09:56

Hab noch nie eine Avocadosuppe gegessen, sieht aber wirklich lecker aus. Muss ich auch mal ausprobieren, bin ein Fan vonKombinationen aus Lachs und Avocado.

Viele Grüße

Reply
barcalex 14. November 2012 - 18:02

Verständlich, das passt auch hervorragend zusammen- auch roh.

Reply
Jule 4. März 2015 - 19:36

Klingt nach einer wirklich leckeren Rezept Idee, muss ich bei Gelegenheit unbedingt selber testen 🙂

Reply
barcalex 5. März 2015 - 21:08

… und soooo gesund …

Reply

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Diese Webseite verwendet Cookies um deine Erfahrungen zu verbessern. Wir gehen davon aus, dass Sie damit einverstanden sind, aber Sie können dies ablehnen, wenn Sie möchten. Annehmen Weiterlesen

Privacy & Cookies Policy
%d Bloggern gefällt das: