Home Backen Apfelschmarrn aus dem Ofen

Apfelschmarrn aus dem Ofen

von Alex

Es gibt so ein paar Mehlspeisen die haben es mir angetan. Ich bin nämlich ziemlich wählerisch was das angeht. Und dabei überhaupt nicht kompliziert. Je einfacher desto lieber mag ich sie. Beim „Blättern“ in den Weiten von Pinterest bin ich über einen Apfelschmarrn aus dem Ofen gefunden. Das Rezept ist eigentlich von „Verboten gut“ und da die Dame das auch noch Tiroler Apfelschmarrn genannt hat, hab ich mich gleich doppelt angesprochen gefühlt. Und ich muss sagen, er ist auf jeden Fall eine tolle Alternative zum herkömmlichen Kaiserschmarrn. Sehr saftig und entsetzlich einfach.

Mit dem Kaiserschmarrn aus dem Dampfgarer habe ich ja schon ein Rezept auf dem Blog, das die Massen begeistert 🙂 Jetzt erweitere ich mein Schmarrn-Repertoire auch noch mit diesen Apfelschmarrn aus dem Ofen – wo soll das nur alles hinführen?! Aber man darf ja auch nicht zu einseitig Schmarrn schlemmern.

Einfacher Apfelschmarrn aus dem Ofen

Apfelschmarrn aus dem Ofen

Apfelschmarrn aus dem Ofen

Es gibt so ein paar Mehlspeisen die haben es mir angetan. Ich bin nämlich ziemlich… Drucken
Personen: 4 Vorbereitung: Kochen:
Bewertung 5.0/5
( 1 Bewertet )

Zutaten

60 g Mehl

eine Prise Salz

1 EL Rum (ich habe einen Stroh Rum verwendet*)

Zesten einer halben Bio-Zitrone

2 Äpfel

200 ml Milch

6 Eier

10 g Butterschmalz

2 EL Zucker

40 g Mandelstifte (gehen auch andere Nüsse wie z.B. Walnüsse)

eine Staubzucker-Zimt-Mischung zum Bestäuben

Rezept

  1. Das Backrohr auf 180° Umluft vorheizen.
  2. Das Mehl mit dem Rum, etwas Salz und den Zitronenzesten vermischen.
  3. Die Eier trennen. Das Eiweiß steif schlagen. In einem Glas die Milch mit den Eigelben mischen. Ein wenig der Eiermilch zum Mehl geben. Fest umrühren – der Teig muss hier noch zäh sein. So verhindert man, dass sich vom Mehl Klumpen bilden. Sobald der Teig schön glatt ist kann man die restliche Milch zugeben und alles zu einem flüssigen Teig vermischen.
  4. In einer Ofenform das Schmalz schmelzen. Dazu einfach die Ofenform kurz in den Ofen stellen. Mit einem Pinsel oder einem Küchentuch das Schmalz gut in der Ofenform auswischen damit alles vom Fett überzogen ist. Die Hälfte des Teiges in die Ofenform geben und für 8 Minuten in den Backofen stellen.
  5. In der Zwischenzeit eine Pfanne erhitzen und den Zucker darin karamellisieren lassen. Dabei ist nur wichtig, dass das Karamell nicht verbrennt. Es muss nicht schön werden, da wir gleich grob gerieben Apfelstücke und die Mandelstifte zugeben. Alles gut verrühren bis der Apfel schön karamellisiert.
  6. Sobald die ersten 8 Minuten vergangen sind, die karamellisierte Apfelmischung über den gebackenen Teig geben und mit dem restlichen flüssigen Teig übergießen. Die Ofenform kommt nun wieder für weitere 8 Minuten in den Ofen.
  7. Dann den Apfelschmarrn aus dem Ofen nehmen und mit zwei Gabeln in Stücke reisen. Das gelingt beim klassischen Kaiserschmarrn zwar deutlich besser da er wesentlich kompakter ist, aber das macht nichts. Wird trotzdem gut. Den zerteilten Apfelschmarrn nun wieder für weitere 8 Minuten in den Ofen stellen und fertig backen lassen. Eventuell in der Hälfte der Zeit nochmal vorsichtig umrühren.
  8. Den Apfelschmarrn nun endgültig aus dem Ofen nehmen und auf Teller verteilen. Mit einer Staubzucker-Zimt-Mischung bestäuben und mit einem Glas Milch genießen. Apfelmus – wie beim klassischen Kaiserschmarrn macht ja wenig Sinn 🙂
Apfelschmarrn aus dem Ofen
Apfelschmarrn aus dem Ofen

Wer jetzt auch Lust auf meinen Kaiserschmarrn bekommen hat, dem kann ich zwei Rezepte anbieten:

Das könnte dir auch gefallen:

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Diese Webseite verwendet Cookies um deine Erfahrungen zu verbessern. Wir gehen davon aus, dass Sie damit einverstanden sind, aber Sie können dies ablehnen, wenn Sie möchten. Annehmen Weiterlesen

Privacy & Cookies Policy