Home Backen Apfel mit Haferflockencrumble – Knusperdessert

Apfel mit Haferflockencrumble – Knusperdessert

von Alex

apfel mit haferflockenkruste

Dieses schöne Dessert hab ich beim durchstöbern eines Kochbuchs gefunden. Und wie es der Zufall so will hatte ich alle Zutaten vorrätig. Den eigentlich ist da auch nicht allzu viel Zeug drinnen. Äpfel, Haferflocken und Nüsse … kann man eigenltich immer zu Hause haben. Und da ich sowieso noch recht Crumble-Jungfräulich war, hab ich die Gelegenheit gleich beim Schopf gepackt. Gute Idee im Nachhinein – hat mir sehr sehr gut gefallen. Werde ich sicherlich mal meinen Freunden zum Nachtisch servieren.

Zutaten für 4 Personen:

125g flüssige Butter

60g Haferflocken

40g gehobelte Mandeln

30g Sonnenblumenkerne

70g Mehl

1 TL gemahlener Zimt

75g brauner Zucker

4 Äpfel

Zubereitung:

Den Backofen auf 200 Grad vorheizen.

Die Äpfel waschen, entkernen und in Würfel schneiden.

Das Mehl, den Zucker, die Haferflocken, die Mandeln, die Sonnenblumenkerne und den Zimt in einer Schüssel gut vermischen. Die flüssige Butter zugeben und wieder alles gut mischen.

Die Apfelstücke in eine große offenfeste Form (oder 4 kleine) geben und gleichmäßig verteilen. Dann die Haferflockenmischung über den Äpfeln verteilen.

Die Form im Ofen 25 Minuten backen bis eine schöne Kruste entsteht. Aus dem Ofen nehmen und etwas abkühlen lassen.

Das könnte dir auch gefallen:

6 Kommentare

lamiacucina 24. November 2010 - 06:55

sieht knusprig, gut schmeckend und gesund aus.

Reply
KochSchlampe 24. November 2010 - 08:27

Ich liebe Crumbles.
Allerdings entferne ich immer religiös die Apfelschale. Stört die nicht?

Reply
Alex 24. November 2010 - 08:36

@lamiacucina: weiss nicht ob das wirklich sooooo gesund ist
@kochschlampe: wenn es allerdings gesund ist, dann zumindest wegen dem apfel und 70% seiner vitamine liegen in der schale. stören beim essen tu die übrigens gar nicht, man merkt die kaum.

Reply
Jutta Lorbeerkrone 24. November 2010 - 22:20

So wird Muesli abendessentauglich!

Reply
Alex 25. November 2010 - 00:33

… und früstückstauglich und mittagstauglich und jausentauglich und überhaupt immer 🙂

Reply
Sylvia 25. November 2010 - 23:52

Stimmt! Wär wirklich eine tolle Idee für einen weihnachtlichen Brunch! Super!

Reply

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Diese Webseite verwendet Cookies um deine Erfahrungen zu verbessern. Wir gehen davon aus, dass Sie damit einverstanden sind, aber Sie können dies ablehnen, wenn Sie möchten. Annehmen Weiterlesen

Privacy & Cookies Policy
%d Bloggern gefällt das: