Zucchinistrudel – verkuppelt mit Schafskäse

Eine schnelle Strudelvariante ist jene mit Zucchini. Zucchini ist ja recht wässrig und verträgt einen starken Partner. Ich habe ihn mit Schafskäse verkuppelt – hat ihm gut getan. Besonders nett ist es dann, wenn der Käse im warmen Strudel zu zerlaufen beginnt. Nach meinen Erfahrungen der letzten Zeit wird STRUDELTEIG mit auf die „Was sollte ich immer zu Hause haben“-Liste kommen. Da lässt sich alles und jeder ein- und verpacken.

Zutaten für 1 Strudel:

1 Strudelteig

2 große Zucchini

1 halbe weiße Zwiebel

2 Knoblauchzehen

4 EL Olivenöl

ein Schuss Weißwein

1/2 TL Paprikapulver edelsüß

2 EL Tomatenmark

150g Schafskäse

3 Thymianzweige

Salz

Pfeffer aus der Mühle

1 Ei

Zubereitung:

Die Zucchini gut waschen und mmit Schale in 1cm große Würfel schneiden. Die geschälte Zwiebelhälfte in Scheiben schneiden und die Knoblauchzehen fein würfeln.

In einer Pfanne das Olivenöl erhitzen und die Zwiebeln darin glasig anschwitzen.

Das Tomatenmark einrühren und anbraten lassen. Die Zucchiniwürfel zugeben, mit dem Paprikapulver, Salz und Pfeffer würzen und alles etwas anbraten. Dann die Knoblauchwürfelchen zugeben und alles gut verrühren. Mit einem Schuß Weißwein ablöschen und alles ein wenig einköcheln lassen. Am Ende sollte nicht mehr viel Flüßigkeit übrig sein, das gefällt dem Teig gar nicht.

Die Pfanne vom Herd ziehen und das Zucchinigemüse etwas auskühlen lassen.

Den Backofen auf 200° (O/U) vorheizen.

Den Teig auf einem Backpapier ausrollen. Das ausgekühlte Zucchinigemüse so darauf verteilen, dass überall rund 5cm Rand bleibt. Das ist für das Einrollen notwendig. Dann den Schafskäse auf dem Gemüse zerkrümel und die Thymianblätter von den Zweige zupfen und ebenfalls darüber verteilen.

Den Teig nun vorsichtig zusammenrollen und großzügig mit dem verquirlten Ei bestreichen. Der Strudel wird noch ein paarmal mit einer Gabel eingestochen und kommt für rund 25 Minuten in den Ofen.

Ich habe meinen Strudel mit etwas Parmesan bestreut, das nächste Mal mache ich mir noch eine Joghurt-Kräuter-Sauce dazu, passt sicher toll dazu.

5 Comments

  1. Pepe Nero 13. Februar 2012
  2. tina 13. Februar 2012
  3. barcalex 13. Februar 2012
  4. tina 20. Februar 2012
  5. Pepe Nero 20. Februar 2012

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.