Tomaten-Eier mit Chili – Wurstschwäche

Es ist ja allgemein bekannt, dass man in Feinkostgeschäften mehr zu berappen hat als im normalen Supermarkt. Ich habe damit kein Problem, kann man ja auch davon ausgehen, dass man dort auch kompetentere Auskunft und bessere Produkte bekommt. Doch leider scheint das nicht immer der Fall zu sein. Bei meiner Suche nach einer Chorizo wusste die Dame von der Feinkosttheke leider gar nicht wovon ich spreche, die Kollegin im Supermarkt war mit der spanischen Köstlichkeit hingegen vertraut – hmmmm – und dabei ist diese Wurst ja mittlerweile kaum mehr aus der internationalen Küche wegzudenken. 

Zutaten für 4 Personen:

6 Tomaten

4 Eier

1 Chili

1 rote Paprika

1 Zwiebel

1 Knoblauchzehe

1 rote Chili

4 dicke und 4 dünne Chorizoscheiben

Salz

Pfeffer aus der Mühle

frischer Oregano

Olivenöl

Zubereitung:

Die Tomaten kreuzweise einschneiden und mit kochendem Wasser überbrühen. Dann die sich lösende Haut entfernen und die Tomaten vierteln. Den Stielansatz und die Kerne entfernen und das überbleibende Tomatenfilet grob würfeln. Die Chilischote halbieren, entkernen und fein hacken.

Die Paprika waschen und grob würfeln. Die Zwiebel und die Knoblauchzehe schälen und getrennt fein hacken. Die dicken Chorizoscheiben grob würfeln.

Das Backrohr auf 160° vorheizen. Eine Pfanne auf mittlere Stufe erhitzen und die gewürfelte Chorizo darin mit einem Schuss Olivenöl ausbraten. Die Chorizowürfel wieder aus der Pfanne nehmen und die Zwiebelwürfel in dem verbleibenden Aromaöl bräunen. Dann das restliche gewürfelte Gemüse zugeben und rund 10 Minuten köcheln lassen.

Die Tomatenmasse auf 4 kleine ofenfeste Formen verteilen und mit einem Esslöffel eine Vertiefung in die Mitte machen. Nun jeweils ein Ei pro Schüssel in die Vertiefung geben, eine dünne Chorizoscheibe darüberlegen und die Förmchen so lange in den Ofen geben bis das Ei gestockt ist.

Abschließend noch mit frischem Oregano bestreuen und mit einem Glas Wein und frischem Weißbrot genießen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

8 thoughts on “Tomaten-Eier mit Chili – Wurstschwäche

  • 15. August 2011 at 13:36
    Permalink

    Ich finds spitze, lecker lecker!

    Gruß Tom

  • 15. August 2011 at 14:36
    Permalink

    Gut zu wissen 😉

  • 16. August 2011 at 17:15
    Permalink

    Ich habs ausprobiert:-) ist ein echt tolles Rezept. Danke!!!Sehr zu empfehlen.

  • 16. August 2011 at 17:35
    Permalink

    Schön das es dir geschmeckt hat. Sowas kann man immer mal machen wenn man grad keine Lust hat auf großes Kino :-)

  • 18. August 2011 at 13:02
    Permalink

    Für mich das perfekte Anti-Kater-Frühstück…Lecker!

  • 18. August 2011 at 18:14
    Permalink

    Na wie bekommst du denn einen Kater ? Bist du soooo eine ? 😉

  • 13. Januar 2012 at 22:05
    Permalink

    Mmmmhhhh… das mach ich in der Regel wenn ich Reste von Sugo (Tomatensauce) habe. Jedoch gleich in der Pfanne. Geht noch schneller so… Allerdings ohne Chorizo. Müsst ich mal ausprobieren!
    Hey das Foto mit dem Thymian… Wunderschön!
    Liebe Grüsse
    Susann

  • 14. Januar 2012 at 20:27
    Permalink

    Danke, den Thymian hab ich leider beim „Hauptfoto“ vergessen, aber besser spät es nie.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.