Spareribs in Alufolie – aus dem Backofen

Spareribs sind etwas episches. Man darf muss sie mit den Fingern essen und niemand stört es. Es wird meist eine ordentliche Sauerei bei uns daheim, wir kosten diesen Umstand schändlich aus. Deswegen muss auch immer eine Serviette am Start sein. Das gibt es bei uns sonst nur beim Hendl. Natürlich ist das gute Gelingen Voraussetzung für ein solches Fest. Dabei ist es wichtig, dass das Fleisch der Rippchen einfach vom Knochen zu lösen ist. Das Fleisch muss aber schön zart sein, es macht ja keinen Spass an einem verbrannten oder ausgetrockneten Stück Schwein zu kauen. Das grillen der Spareribs in Alufolie schützt das Fleisch vor dem Verbrennen, es dauert aber auch ein paar Minuten länger als ohne. Zudem dürfen die Spareribs auch einiges an Würze mitbringen. Ein ordentlicher Rubs muss sein und dazu ausreichend Barbeque-Sauce. Wir hatten Pommes dazu, ich liebe aber auch Knoblauchbrot.

Spareribs in Alufolie für 4 Personen:

4 große Schweinerippenbögen

6 EL brauner Zucker

1 TL Salz

gemahlenen Pfeffer

1 TL geräuchertes Paprikapulver

1 TL Knoblauchpulver

200ml Barbeque-Sauce

100ml Ketchup

1 TL Tabasco

Zubereitung der Spareribs in Alufolie:

Zuerst den Backofen auf 150° vorheizen.

Dann geht es zur Zubereitung der Spareribs. Sollten die Schweinerippchen eine „durchsichtige“ Membran haben, dann diese unbedingt mit einem scharfen Messer entfernen. Sonst kann man die Rippchen nicht essen.

Der Rub ist wichtig für die SpareribsFür den Rub in einer Schüssel den Zucker mit dem Salz, dem Paprikapulver, dem Knoblauchpulver und etwas frisch gemahlenem Pfeffer vermischen. Die Spareribs auf ein Backblech geben und von allen Seiten ordentlich mit dem Rub einreiben. Es darf nichts mehr unberührt sein.

Alufolie hindert die Spareribs am verbrennenNun mit Alufolie zwei Lagen übereinander legen. Dies muss so gross sein, dass alle Spareribs übereinander gestapelt darauf leicht Platz haben. Es muss etwas Überstand sein, da wir das ja zu einem Paket zusammenfalten.

Für das Gegenstück wieder zwei Lagen Alufolie übereinander legen und auf die Spareribs geben. Nun die Enden der unteren mit den Enden der oberen Lagen so falten, bis ein ordentliches Päckchen entstanden ist.

Die Spareribs nun auf dem Backblech für rund 2,5 Stunden im Backofen grillen. Wichtig ist, dass sich das Fleisch der Spareribs sichtbar vom Knochenende löst.

Spareirbs sind fertig, wenn sich das Fleisch gut vom Knochen löstIn einem Topf die Barbeque-Sauce mit dem Ketchup und dem Tabasco vermischen und kurz aufkochen – vorsicht: spritzt etwas.

Die Spareribs mit der erhitzten Sauce dick einpinseln und anschliessend wieder für rund 10 Minuten im Ofen fertig grillen.

Spareribs in Alufolie mit PommesFertig sind die garantiert saftigen Spareribs in Alufolie.

Übrigens: wer sich wundert warum bei unserem Teller Ribs dabei sind, wo sich das Fleisch extrem vom Knochen gelöst hat: das sind Rippchen vom Rind. Waren aber nicht so gut wie die Schweinerippchen.

Spareribs hinterlassen ein schmutziges BackblechTolle Tipps zur Reinigung dieser finden sich auch auch online. Auch das Vergleichsportal Netzsieger hat einen hilfreichen Ratgeber veröffentlicht.

Dieser Bereich ist in Kooperation mit Netzsieger.de entstanden.

Leave a Reply

Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.

%d Bloggern gefällt das: