Spaghetti mit Sardinen – Hallo zurück

Ja richtig, ihr habt schon lange nichts mehr von mir gehört … Kunstpause. Sowas brauche ich von Zeit zu Zeit – weckt meinen Hunger. Man kann ja nicht immer gleich motiviert Bloggen – und es soll ja auch Spaß machen. Nun ist es aber mal wieder so weit, ein neues Rezept gibt sich die Ehre. Und dabei wird mal wieder ganz klein angefangen, ich eröffne mit einfachen aber guten „Spaghetti mit Sardinen“. Nicht besonders kompliziert zu machen, aber muss es ja auch nicht. Guten Appetit und viel Spaß.

Zutaten für Spaghetti mit Sardinen:

500g Spaghetti

6 Sardellenfilets

240g Sardinenfilets aus der Dose

400g passierte Tomaten

6 Knoblauchzehen

1 Handvoll gehackte Petersilie

1 große Zucchini

1 Prise Chiliflocken

100 ml trockenen Weißwein

2 EL Kapern

1 TL getrockneter Oregano

Olivenöl

Zubereitung der Spaghetti mit Sardinen:

Den Knoblauch schälen und in grobe Scheiben schneiden.

In einer großen Pfanne etwas Olivenöl auf mittlerer Stufe erhitzen. Die Knoblauchstücke darin kurz anschwitzen. Die Sardellenfilets zugeben und so lange anschwitzen bis sie sich vollständig aufgelöst haben. Die Chiliflocken zugeben.

Spaghetti mit SardinenDie Sardinenfilets abtropfen lassen und in die Pfanne geben. Mit dem Kochlöffel grob zerkleinern und mit den passierten Tomaten ablöschen. Alles gut verrühren und mit etwas Pfeffer aus der Mühle und 1 TL getrocknetem Oregano würzen. Den Weißwein zugeben.

Nun so lange auf niedriger Hitze köcheln lassen bis eine schöne Sauce entstanden ist. Dann die gehackte Petersilie einrühren.

Spaghetti mit Sardinen mit Petersilie garniertIn der Zwischenzeit die Pasta laut Packungsanweisung in reichlich Salzwasser bissfest garen. Die Zucchini waschen und mit einem speziellen Zucchinischneider zu Zucchininudeln verarbeiten. Wer dieses Gerät nicht hat, lässt die Zucchini einfach weg.

Die Zucchini kurz vor Garende der Pasta ins kochende Wasser geben und rund 30 Sekunden erhitzen.

Die Nudeln mit den Zucchini in einem Sieb abtropfen lassen und mit der Sardinensauce vermischen. Die Spaghetti mit Sardinen noch nach Belieben mit Parmesan servieren.

One Response

  1. Philipp (2 comments) 10. November 2016

Leave a Reply

Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.

%d Bloggern gefällt das: