Schoko-Kokos-Schnitten – Backblech voll „Nasch“

Bei „Compliment to the chef“ habe ich diese tollen Schoko-Kokos-Schnitten gesehen. Sonja hat sie selber von der Schwedenbombe Leila Lindholm – sie machen also geschmeidig die Runde. Die Schnitten sind sehr einfach zu machen, schmecken aber umso besser. Ich bevorzuge prinzipiell Kuchen mit viel Teig, bin ein klassischer Gugelhupf-Freund. Da passt mir dieser Kuchen hervorragend ins Konzept. Auch wenn es vermutlich gesündere Speisen gibt 🙂

Zutaten für ein 40x35cm Backblech Schoko-Kokos-Schnitten:

5 Eier

320g Zucker

270g Mehl

3 TL Weinsteinbackpulver

1 Prise Salz

5 EL echtes Kakaopulver

200ml Wasser

300g flüssige Butter

400g gehackte Zartbitterschokolade

200ml Sahne

2 EL Espresso

Kokosraspel

Rezept für Schoko-Kokos-Schnitten:

Das Backrohr auf 200° Umluft vorheizen.

Für die Schoko-Kokos-Schnitten die Eier mit dem Zucker mit einer Küchenmaschine schaumig rühren. Das Mehl, das Backpulver, das Salz und den Kakao vermischen und in die Eiermasse sieben und vorsichtig unterheben. Das Wasser und die Butter zugeben und alles vorsichtig zu einer luftigen Masse vermischen.

Schoko-Kokos-Schnitten im BackblechEin hohes Backblech (40x35cm) mit Backpapier auslegen und den Kuchenteig gleichmäßig darin verteilen. Die Hälfte der Zartbitterschokolade darüber streuen. Den Teig nun auf der mittleren Schiene des Backrohrs rund 15 Minuten backen. Sicherheitshalber aber mit einem Holzstäbchen überprüfen. Wenn beim Einstechen des Stäbchens kein Teig mehr am Holz kleben bleibt ist der Kuchen fertig. Ich hab ein wenig länger nachbacken müssen.

In der Backzeit die Sahne aufkochen lassen, kurz etwas abkühlen lassen und die andere Schokoladenhälfte und den Espresso darin verrühren bis eine cremige Sauce entstanden ist.

Schoko-Kokos-Schnitten werden mit Kokosraspel bestreutDie Sauce nun auf dem fertig gebackenen Kuchen verteilen und relativ gleichmäßig verstreichen. Nun noch etwas Kokosflocken darüber streuen. An dieser Stelle ist es aber auch einfach, alles möglich zu verwenden. Angefangen von Mandelkrokant über Obststück ist alles möglich – passt alles gut.

Die Schoko-Kokos-Schnitten nun auskühlen lassen, mir hat es am besten geschmeckt nachdem ich ihn über Nacht im Kühlschrank stehen lassen habe. Dann ist die Schokoglasur schön fest – das dauert aber nicht eine ganze Nacht.

Hier genau das richtige Werkzeug zum Schneiden der Schoko-Kokos-Schnitten:

Comments

comments

6 Comments

  1. Pepe Nero 27. Juni 2012
  2. barcalex 28. Juni 2012
  3. Kati 29. Juni 2012
  4. barcalex 29. Juni 2012
  5. Rosalie 6. Dezember 2013
  6. barcalex 13. Dezember 2013

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.