Schoko-Kokos-Guglhupf – mit Weihnachtsfrüchten

Ich bin immer auf der Suche nach Rezepten mit denen ich meine Mitarbeiter verwöhnen kann. Sie sind wirklich sehr fleissig und das mindeste das ich tun kann, ist sie ab und an mit süßen Leckereien zu überraschen. Man nähert sich Richtung Weihnachten und da suche ich dann schon mal die Zugabe von ein paar Gewürzen die hier gut passen. Nelken, Orangen, Ingwer … das passt. Mal schauen ob es mundet.

Zutaten für 12 Mini-Guglhupf:

200g Mehl

2 TL Backpulver

2 EL Kakaopulver

100g weiche Butter

1/2 TL Salz

2 TL Vanillezucker

2 TL Orangenschalenabrieb

2 Eier

100g kandierte Früchte

150g Zartbitterschokolade

200ml Kokosmilch

100g Zucker

1/2 TL gemahlene Nelke

1/2 TL gemahlenn Kardamon

1/2 TL gemahlener Ingwer

Zubereitung:

Ein Mini-Guglhupf-Backblech ausfetten und mit feinem Zucker ausklopfen. Das erleichtert das Ablösen der Mini-Guglhupf anschliessend (keine Ahnung was die Mehrzahl von Guglhupf ist – Guglhüpfe, Guglhupfs, Guglhupfe ????)

Einen Topf mit etwas Wasser erhitzen. In einer Metallschüssel (die für ein Wasserbad im Topf geeignet ist) die Kokosmilch, die gehackte Schokolade, 50g Zucker mit dem Ingwer, Kardamon und dem Nelkenpulver vermischen und im Wasserbad sanft schmelzen lassen bis eine schöne Schokosauce entstanden ist.

Das Backrohr auf 160° Umluft vorheizen.

Die kandierten Früchte noch feiner hacken.

In einer anderen Schüssel die Butter mit 50g Zucker, dem Salz, dem Vanillezucker und dem Orangenabrieb cremig aufschlagen. Die Eier zugeben und zu einer schönen Masse rühren.

Die trockenen Zutaten (Mehl, Backpulver, Kakaopulver) zusieben und die gehackten kandierten Früchte zugeben. Alles gut miteinander vermischen und die Schokosauce unterrühren bis eine schöne Masse entstanden ist.

Die Schokomasse auf die 12 Formen verteilen und für rund 25-30 Minuten im Backrohr ausbacken.

Die Form aus dem Rohr nehmen und auf einem Backgitter abkühlen lassen. Mit Sahne schmeckt eh alles toll, also ist sie auch hier nicht verkehrt :-)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Print Friendly

2 Gedanken zu “Schoko-Kokos-Guglhupf – mit Weihnachtsfrüchten

  1. Das Rezept erinnert mich schon fast an einen leckeren Lebkuchen – getarnt als kleiner Guglhupf… ;-)

  2. So extrem ist er dann auch wieder nicht. Der Guglhupf ist wesentlich lockerer in der Konsistenz. Aber trotzdem mindestens genauso gut :-)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.