Pasta mit Champignons – mit Tomatenbasis

Eigentlich war diese Pasta mit Champignons als Resteessen gedacht. Frau L. hat sich ein wenig viel zu viele Champignons gekauft und diese haben dann dementsprechend auf Verwertung gehofft. Der Hunger auf Pasta war aber auch sehr dominant und so galt es beides zu mischen. Nachträglich darf ist mich selbst über den Klee loben. Dieses Rezept gehört ab sofort zu meiner Basis-Speisekarte, nicht nur für die „armen“ Tage. Und selbst wenn es meinen Geschmack nicht getroffen hätte, meine Frau hat schon weitere Fütterungstermin mit Pasta mit Champignons vereinbart. Könnte eine Erfolgsgeschichte werden 🙂

Pasta mit Champignons für 4 Personen:

500g Dinkel-Papardelle (passen toll, aber natürlich auch andere Pasta möglich)

300g Champignons

4 Knoblauchzehen

400 ml Tomatensauce

1 rote Paprika

2 Stangen Sellerie

5 Cocktailtomaten

1/2 Bund Petersilie

1 TL Thymian

Olivenöl

1 Prise Zucker

Salz

Pfeffer aus der Mühle

frischen Parmesan zum Reiben

Zubereitung von Pasta mit Champignons:

Die Champignons mit einem Pinsel von Erde befreien. Möglich ist natürlich auch die Pilze zu waschen, es ist für den Geschmack nur nicht extrem förderlich, das ganze Wasser im Pilz zu haben. Ein Pilz verhält sich ähnlich wie ein Schwamm und nimmt Wasser (zu) gut auf.

Die Champignons in mundgerechte Spalten schneiden. In unserem Fall hatten wir sehr große Pilze und diese dann dementsprechend geachtelt. Kleinere Champignons würde ich wohl nur vierteln.

Pasta mit Champignons in der PfanneIn einer großen Pfanne etwas Olivenöl erhitzen und die Pilzspalten darin rundum gut anschwitzen. Die Champignons dürfen ruhig ein wenig Farbe bekommen. Die Pilze aber immer nur portionsweise anbraten, damit nicht zu viele auf einmal braten. Das würde die Hitze zu stark reduzieren bzw. würde nicht jeder Pilz den Pfannenboden direkt berühren und das Ergebnis wäre eher dünsten statt braten.

Die fertig gebratenen Pilze aus der Pfanne nehmen und in einer Schüssel aufbewahren. Den Knoblauch abziehen und in Scheiben schneiden. In der Pfanne wieder etwas Olivenöl erhitzen und die Knoblauchscheiben Darin kurz anschwitzen. Die Tomatensauce zugeben und auf niedriger Temperatur köcheln lassen. Mit Pfeffer, Salz und einer kleinen Prise Zucker würzen.

Die Tomatensauce köcheln lassen für die Pasta mit ChampignonsDie Paprika waschen und in sehr feine Würfel schneiden. Den Stangensellerie ebenfalls waschen und in feine Scheiben schneiden. Das zerkleinerte Gemüse, den Thymian und gehackte Petersilie zur Tomatensauce geben und alles gut verrühren. Die Sauce nun auf sehr kleiner Hitze vor sich hin köcheln lassen. Sollte die Sauce zu fest werden, ruhig mit etwas Wasser aufgießen. Die Sauce soll die Nudeln, sondern nur geschmacklich umrahmen.

In der Zwischenzeit die Pasta laut Packungsanweisung bissfest garen und abgießen.

Die abgetropfte Pasta zur Tomatensauce geben und alles gut vermischen.

Auf Tellern anrichten und mit den gebratenen Champignons und geviertelten Cocktailtomaten garnieren.

Abschliessend noch mit etwas geriebenem Parmesan überreiben.

Pasta mit Champignons mit Parmesan überreiben

Leave a Reply

Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.

%d Bloggern gefällt das: