Orangenküchlein – angezuckert

Orangen haben ein besonderes Privileg: nach ihnen ist sogar eine Farbe benannt. Das kann sonst niemand von sich behaupten. Und ich meine nicht Apfelgrün oder Bananengelb sondern einfach nur ORANGE. Naja, wie dem auch sei, meine Orangenküchlein haben nichts von der orangen Farbe, dafür umso mehr vom orangen Geschmack. Gepaart mit Schokolade ist das unschlagbar – ganz egal wie der Kuchen aussieht.

Zutaten für 12 Orangenküchlein:

1 Bio-Orange

3 Eier

125g flüssige Butter

200g Zucker

180g Mehl

2 TL Backpulver

100ml Milch

2 EL Kakaopulver

Zubereitung:

Das Backrohr auf 200° vorheizen.

Die Orangenschale aufreiben und den Saft auspressen.

Die Eier mit dem Zucker und dem Kakaopulver schaumig aufschlagen. Die flüssige (kühle) Butter, die Milch, den Orangenabrieb und den Orangensaft miteinander vermischen. Das Mehl und das Backpulver in die Masse sieben und vorsichtig unterheben.

Den Teig in Muffinförmchen oder – wie in meinem Fall – Miniguglhupfförmchen füllen und für 15 Minuten im Backrohr backen.

Die Orangenküchlein abkühlen lassen und noch dekorieren. Zum Beispiel mit Staubzucker beschneien oder mit Nüssen und Trockenfrüchten garnieren.

2 Comments

  1. Erich (1 comments) 22. November 2012
  2. barcalex (428 comments) 25. November 2012

Leave a Reply

Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.

%d Bloggern gefällt das: