Kuchenform-Umrechner – Soll doch Excel rechnen

kuchenformumrechner

Robert, vom befreundeten Kochblog lamiacucina, hat auf Grund einer unterschiedlichen Springform-Angabe ein bestehendes Rezept umrechnen müssen. Voller Bewunderung hab ich mich an die von mir sooo geliebte Schulzeit zurück erinnert und mir die Formel für das Volumen von Zylindern beschafft. Da ich die aber wieder sofort vergessen und mit Sicherheit auch mal in diese Situation kommen werde, habe ich eine kleine Excel-Hilfe geschrieben die mir das in Zukunft abnehmen wird - hier- . Diese Tabelle berechnet unter Eingabe von Werten das Verhältnis aus, das für die richtige Portionierung verwendet werden muss, um nicht Gefahr zu laufen, überschüssigen Teig roh zu vernaschen ;) Anschliessend einfach unten bei Zutatenrechner die angegebene Menge eingeben und sofort sieht man die tatsächliche Menge die man verwenden sollte. Hoffe es hilft weiter.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Print Friendly

23 Gedanken zu “Kuchenform-Umrechner – Soll doch Excel rechnen

  1. Ich hab zwar kein Problem damit, überschüssigen Teig auszulöffeln, die Tabelle hab ich mir aber trotzdem gemopst – tolle Idee!

  2. @Steph: denk ich mir, ich eigentlich auch nicht
    @Eva: sehr gerne
    @Christel: Vorraussetzung für die Verwendung dafür ist das Office-Programm Excel, ich kenn mich leider nicht gut genug dafür aus, um das ohne Excel zu programmieren.

  3. Du bist ein Schatz – danke! :-)

    Ich habe sie übrigens problemlos mit OpenOffice geöffnet, das ist ein kostenloses Office-Paket.

  4. Leider zeigt es bei mir bei 100 g entspricht nur # an, aber macht ja nichts, der Rest funktioniert. Danke.

  5. Eine tolle Sache und auch so schick! Vielen Dank dafür!

    Auch mit Excel für Mac kein Problem. Allerdings habe ich mit Open Office auf dem Windows-Laptop ein Problem. Hier bekomme ich die Datei nur zum Lesen geöffnet?

    Über einen kleinen Tipp von denjenigen, die dieses Programm beherrschen, wäre ich sehr dankbar :-)

    Viele Grüße von Kerstin

  6. Hallo Alex,

    ich hab mal ein Bild dieser Seite hier gemacht und auf meinen flickr-account geladen. Link links…
    Warum? Ich besuche gerade ein Seminar namens “AnOrMaL” (AnwendungsOrientiert Mathematik Lernen) und konnte nicht widerstehen. Solltest du nicht damit einverstanden sein schreib mir bitte eine Mil und es wird entfernt.
    Danke,

    Ralf

  7. Sehr spät die erkenntnis – freu mich aber auf der anderen seite, dass das tool nach wie vor funzt :-)

  8. Oh, toll, nun wird das umrechnen mehr Spaß bringen! Ich mach das sowieso pi mal Daumen.

  9. Pingback: Mandel-Schoko-Mousse-Torte | Cami's Magic World

  10. Pingback: Kuchenform-Umrechner | Art of Life

  11. Pingback: zhtwhttp://moncler-doudounemoncler.com/bjwf - Page 2

  12. Hallo, ich finde die Tabelle super – doch jetzt habe ich noch eine dringende Frage:
    was mache ich mit der Angabe von Stückzahl:
    z.B. 4 Eier von einer 26er Form zu einer 20er Form? Wiege ich 4 Eier ab und gebe die gr. ein oder funktioniert es auch mit der Eingage von 4? Oder bei Angabe von EL??
    Danke.

  13. Hi Corina, das mit den Eiern ist eigentlich ganz gleich. Wenn du einen Faktor von 2 gekommst, dann musst du deine Eier halt auch einfach dadurch dividieren. Und vermutlich kommt dann mal ein Wert von 4,1 Eier raus, aber dann musst halt nach versuchen mit Hausverstand auf die richtige “runde” Zahl zu kommen. Also in dem Fall vermutlich 4.

  14. Danke Barcalex,
    ich habe von einer 26er Form auf eine 20er Form umgerechnet und da habe ich eben Stückzahl (Eier) und Esslöffel Angaben. Es kommt der Faktor 1,7 raus. Ich bin mir eben nicht sicher ob ich Stückzahl wie auch EL damit dividieren soll? Der Zutatenrechner ist ja für die gr Angaben gedacht.

  15. Hi Corina,

    also auch bei Stückzahlangaben hast du auch die Möglichkeit ganz gleich einzutippen. Je kleiner die Stückzahlen werden, desto ungenauer aber auch der Wert in meinem Tool da die keine Kommastelle angezeigt wird. Das ist dann ja eher was für den Chemieunterricht als für’s kochen :-) Aber wenn du die Stückzahl mit dem errechneten Koeffizienten dividierst (also 3 Eier : 1,7 = 1,76 Eier … das heisst wäre etwas weniger als 2 Eier)
    Wenn du Esslöffel- oder Tassenangaben hast, dann hast du wieder die Möglichkeit das selbe zu tun, oder du wiegst einfach den Esslöffelinhalt auf einer genauen Waage ab und berechnest es dann über die Gramm …

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.