Coq au Vin – wie Gott in Frankreich

 

Von einer Mitarbeiterin habe ich vor einiger Zeit dieses Coq au Vin-Rezept bekommen. Sie war voll des Schwärmens und fragte mich jeden Montag aufs neue ob ich den schon das Coq au Vin gekocht hätte. Jetzt hab ich endlich mal genügend Personen zusammen gehabt und hab es ausprobiert. Christina, ich muss sagen, danke für das Rezept, hat wirklich sehr sehr vorzüglich geschmeckt und ich werde das sicherlich wieder machen … und der Rotwein nebenher hat mir den Rest gegeben 😉

Coq au Vin für 4 Personen:

1 Biohuhn

Pfeffer aus der Mühle

Salz

2 EL Mehl

200g Schalotten

200g Champignons

100g Speckwürfel

1 Thymianzweig

1 Rosmarinzweig

3 Lorbeerblätter

1 Bund Petersilie

2 EL Butterschmalz

4 cl Cognac

750ml Rotwein

2 Knoblauchzehen

Muskatnuss

1 Prise Zucker

Zubereitung:

Das ausgenommene Huhn mit einer Geflügelschere in 8 Teile zerteilen (Keulen, Flügel, Brusthälften). Die Teile salzen, pfeffern und mit etwas Mehl dünn bestäuben. Die Schalotten schälen, die Pilze putzen und die Knoblauchzehen grob zerkleinern. Die Petersilienblätter von den Stängel abzupfen und beiseite legen. Die Stängel zusammen mit dem Thymian, dem Rosmarin und dem Lorbeer mit einem Küchengarn zu einem Strauß binden.

In einem großen Schmortopf  1EL Butterschmalz erhitzen und die Speckwürfel, die Pilze und die Schalotten 5 Minuten anschwitzen lassen. Dann alles in ein Schüssel umleeren.

Im Schmortopf wieder 1EL Butterschmalz erhitzen und die Geflügelteile darin von allen Seiten schön anbraten. Mit dem Cognac ablöschen und einkochen lassen. Dann mit dem Rotwein ablöschen und den Gewürzstrauß und die Knoblauchstücke zugeben. Mit Salz, Pfeffer, 1 Prise Zucker und geriebener Muskatnuss würzen und zugedeckt auf mittlerer Hitze 75 Minuten köcheln lassen.

Die Hühnerteile dann zusammen mit dem Gewürzstrauß aus der Sauce fischen und die Sauce auf starker Hitze einreduzieren lassen – aber nicht zu stark, etwas Sauce sollte schon noch vorhanden sein.

Das Geflügel zusammen mit dem Speck, den Schalotten und den Pilzen wieder in die Sauce legen und zugedeckt für 20 Minuten auf niedriger Hitze köcheln lassen.

Das fertige Coq au Vin in eine warme Servierplatte geben und mit gehackter Petersilie bestreuen. Als Beilage eignet sich am Besten etwas Baguette.

Tip: Ich werde in Zukunft einmal probieren statt einem ganzen Huhn nur Hühnerkeulen zu verwenden. Das Gericht war zwar sensationell, die Brüste waren aber wesentlich trockener als die Keulen.

Comments

comments

16 Comments

  1. anie's delight 27. Januar 2011
  2. lamiacucina 27. Januar 2011
  3. Bolliskitchen 27. Januar 2011
  4. Alex 27. Januar 2011
  5. Simone 28. Januar 2011
  6. Christina 28. Januar 2011
  7. Alex 28. Januar 2011
  8. Arthurs Tochter 28. Januar 2011
  9. Alex 29. Januar 2011
  10. Arthurs Tochter 29. Januar 2011
  11. Alex 29. Januar 2011
  12. Arthurs Tochter 29. Januar 2011
  13. Alex 29. Januar 2011
  14. Tom 7. Februar 2011
  15. Alex 8. Februar 2011
  16. Thomas 12. Februar 2011

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.