Barbecue-Hähnchen – mit Colasauce und Zitronenpresse

Beim Grillen ist das Räuchern des Grillgutes eine wunderbare Sache. Man erzeugt dort schöne Aromen auf schönes Fleisch für schönen Genuss. Da ich ein klassischer Balkongriller bin und meinen Nachbarn nicht unnötig auf die Nerven gehen muss, verzichte ich allerdings auf die Beigabe von viel Rauch. Doch man kann diesen Räuchergeschmack noch auf andere Art und Weise auf das Fleisch zaubern – unter Zuhilfenahme von geräuchertem Paprikapulver. Schmeckt auch bei diesem Barbecue-Hähnchen sehr gut und die Nachbarn werden es einem danken.

Barbecue-Hähnchen für 4 Personen:

1,2 kg Hähnchenschenkel (Unterschenkel, Oberschenkel oder auch Flügel – nicht so schlimm)

2 EL Olivenöl

1 Zwiebel

2 Knoblauchzehen

250ml Ketchup

125ml Cola

4 EL Zitronensaft

4 EL brauner Zucker

2 EL körniger Senf

2 TL geräuchertes Paprikapulver

2 TL grobes Meersalz

Abrieb einer Bio-Zitrone

1/2 TL Knoblauchgranulat

1/2 TL gemahlener schwarzer Pfeffer

Zubereitung:

Für die Gewürzmischung den Zitronenabrieb mit Paprikapulver, Meersalz, dem schwarzen Pfeffer und dem Knoblauchgranulat vermischen. Die Hähnchenteile in einen Gefrierbeutel geben und mit der Gewürzmischung vermischen. Bei Zimmertemperatur für rund 30 Minuten einmarinieren lassen.

Für die Sauce das Olivenöl in einem kleinen Topf erhitzen. Die Zwiebeln und die Knoblauchzehen fein würfeln und im Olivenöl bei mittlerer Hitze goldbraun anbraten. Dann das Ketchup, die Cola, den Zucker, den Zitronensaft und den Senf zugeben und vorsichtig umrühren. Vorsicht: das Cola beginnt etwas zu schäumen, also nicht erschrecken.

Unter Rühren die Sauce 15 Minuten einköcheln lassen bis sie etwas eingedickt ist.

Den Grill auf mittlere Stufe erhitzen und die Hähnchenteile 20 Minuten mit geschlossenem Deckel grillen – dabei gelegentlich wenden. Dann das Fleisch mit etwas Sauce dünn bepinseln und bei niedriger Temperatur und geschlossenem Deckel weitere 15 Minuten fertig grillen. Das Barbecue-Hähnchen mit der restlichen Sauce servieren.

Beim Zitronenauspressen ist mir dann etwas schreckliches passiert: meine urige Zitronenpresse ist kaputt geworden 🙁 Großer Schreck und dicke Tränen. Optisch ist es eigentlich mein allerliebstes Küchenutensil und dann einfach angebrochen. Wegen so einer widerspenstigen Zitrone … mal schauen ob ich wo Ersatz finde. Also wenn wer einen Tipp hat dann gerne melden.

Comments

comments

7 Comments

  1. Jens 3. Juli 2012
  2. John 3. Juli 2012
  3. barcalex 3. Juli 2012
  4. wiesoweshalbwarum 4. Juli 2012
  5. barcalex 4. Juli 2012
  6. Ulrike 11. Februar 2018
  7. barcalex 11. Februar 2018

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.