Asia-Lachs mit Zucchini und Reis – scharfe Sache

Lachs gehört zu meinen Lieblingsfischen. Er ist ja auch sehr einfach zuzubereiten. Diesmal hab ich eine asiatische Variante gemacht, aber nein – kein Sushi. Der Lachs durfte mit Sojasauce kuscheln und wurde zum Abschluss noch scharf verfeinert. Ein leichtes Abendessen.

Zutaten für 4 Personen:

4 Lachsfilets á 250g

1 große Zucchini

2 EL Sojasauce

2 EL scharfes Asia-Chiliöl (hier das Rezept)

frsiches Ingwerstück, 1cm

Szechuanpfeffer

250g Basmati-Reis

etwas frische Kresse

Zubereitung:

Die Zucchini waschen, halbieren und in 1cm dicke Scheiben schneiden. In einer Grillpfanne etwas Öl erhitzen und die gesalzenen Zucchinischeiben darin auf beiden Seiten anbraen bis alle Scheiben schön weich werden. Es kann sein dass nicht alle Scheiben in die Pfanne passen, in diesem Fall einfach unter zwei Mal braten. Die Zucchini aus der Pfanne nehmen und in eine Schüssel geben. 1 TL Sojasauce zugeben und alles gut vermischen.

Den Reis in der Zwischenzeit laut Packungsanweisung garen.

Die Lachsfilets waschen und mit Küchenpapier gut abtupfen. Mit etwas Öl einreiben und mit dem Szechuanpfeffer würzen.

Das Backrohr mit der Grillfunktion (Oberhitze) vorheizen.

In einer ofentauglichen Pfanne etwas Öl auf mittlerer Stufe erhitzen und die Lachsfilets mit der Hautseite einlegen. Den Lachs nun rund 2 Minuten anbraten. Die Pfanne vom Herd nehmen und mit 2 EL Sojasauce beträufeln. Dann mit der Pfanne in die oberste Lade des Backrohrs geben und rund 5 Minuten garen.

In der Zwischenzeit das Ingwerstück fein reiben und mit dem Chiliöl in einer kleinen Schüssel verrühren.

Die Lachsfilets mit dem Zucchinigemüse und dem Reis anrichten. Die Lachsfilets abschliessend noch mit dem Ingwer-Chiliöl bepinseln und mit Kresse bestreuen.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.